merijula ♥ UNISEX

 

Merijula ♥ Unisex!

Wer sich unseren Online-Shop genauer anschaut bemerkt schnell, dass es viele Teile für Mädels und Jungs gibt. Man glaubt es kaum – aber das Thema Unisex hat uns hier schon so manchen Ärger beschert, weil unser Shopsystem (und auch das von externen Partnern) gar nicht dafür ausgelegt ist. Trotzdem ist Unisex eine Herzensangelegenheit von uns weshalb wir auch so sehr daran festhalten. 

Wir finden: „Jeder soll und kann tragen worauf er Lust hat und sollte sich nicht von irgendwelchen Geschlechter-Labels abhalten lassen.“

 

Unisex ist mittlerweile schon ein gängiger Begriff. Aus dem lateinischen übersetzt es sich quasi als „Ein-Geschlecht.“ Anders definiert ist es „eine optische Annährung der Geschlechter durch Auflösung typisch weiblicher oder männlicher Attribute in der Mode*.“ Ein klassisches Beispiel hierfür sind Jeans und T-Shirt denn sie lassen sich weder zu 100% Frauen oder Männern zuordnen. Man kann sie gar als „geschlechtslos“ bezeichnen. Die Liste geschlechtsloser Kleidung lässt sich endlos durch ganz alltägliche Dinge fortführen wie z.B.: Sneakers, Hoodies, Gürtel, Mützen… alles ist mittlerweile ganz selbstverständlich Unisex, ohne dass wir es so bezeichnen. 

 

 

Wie wir wissen befindet sich die Mode, genau wie die Gesellschaft im ständigen Wandel. Unisex ist dabei keine Erfindung der Neuzeit: Bis in das 18. Jahrhundert war Mode das Aushängeschild, welches den Stand in der Gesellschaft spiegelte. Doch das größte Ziel des 19. sowie 20. Jahrhunderts war „die Befreiung der Frau“ wobei die weibliche Mode einfach „vermännlicht“ wurde. Die wohl bekanntesten Designer waren hierbei Coco Chanel und Yves Saint Laurent. Die beiden steckten Frauen nicht nur in Hosen, sondern in den 60ern sogar in richtige Männer Anzüge. Eine Revolution, die auch heute noch nachklingt: Frauen in Hosen sind mittlerweile das normalste auf der Welt. Heutzutage ist das meiste in der Kategorie „Unisex“ bereits so normal, dass wir es gar nicht mehr als solches wahrnehmen. Ein sehr spannendes und bekanntes Beispiel hierfür: Dr. Martens. Ein Schuh der viele Generationen und Stilrichtungen durchlaufen hat. Kleiner Funfact: Wusstest ihr, dass die Hauptkundschaft von Dr. Martens zur Gründungszeit ältere Damen waren, die die Schuhe auf Grund ihrer weichen Sohle bevorzugten? Und das obwohl dieser eigentlich als günstiger Arbeitsstiefel für Postboten und Fabrikarbeiter gedacht war.  

 

 

 

Bei Unisex geht es nicht darum, dass man sich dem anderen Geschlecht annähern will, die Kleidung soll von der klassischen Geschlechterrolle befreit werden, um klar zu stellen, dass es nicht um das Geschlecht geht, sondern um die Persönlichkeit dahinter die sich mit der Kleidung ausdrückt: Wie eine Leinwand für unseren Charakter.

Das ist auch der Grund, warum uns Unisex so am Herzen liegt: Du sollst die Möglichkeit haben, dich selbst auszudrücken – ganz egal mit welchem Kleidungsstück du dich identifiziert. Wir wollen NIEMANDEN labeln und in eine Schublade stecken. Gehe deinen Weg und fühl dich wohl, so wie du bist! Wir bieten fast jedes Produkt sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädels an – hierbei erwähnen wir natürlich spätestens in der Artikelbeschreibung, dass der Artikel Unisex ist: Die Größen fallen nämlich anders aus. Trotzdem gibt es keine reine Unisex-Kategorie. Wieso? Weil das für einen Online-Shop wirklich schwer sein kann – unsere Vision ist aber, dass das alles irgendwann ohne Probleme und mit 100%iger Akzeptanz passiert.

 

 

 

Deshalb ist Unisex etwas womit sich auch Merijula identifizieren kann und anbietet. Wir wollen dir mit unserer Kleidung ermöglichen dich selbst auszudrücken. Deinen Weg zu gehen und dich dabei wohl zu fühlen ohne nach deinem Geschlecht zu fragen. Wir fragen nach deiner Persönlichkeit und unterstützen dich dabei Sie der ganzen Welt stolz zu Präsentieren mit unserer Kleidung. Darum haben wir auch keine explizierte „Unisex Kollektion“, sondern bieten, mit wenigen Ausnahmen, das meiste als „Unisex“ an. Wir schreiben es nur in die Produktbeschreibung und nicht dick in die Überschrift, weil es schließlich nicht darum geht wer es alles tragen „kann“ sondern wer es tragen möchte weil er oder sie sich damit identifiziert. Weil er oder sie sagt „Ja, darin fühle ich mich wohl, das bin ich!“

Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt der uns sehr wichtig ist, ist die Umweltfreundlichkeit von Unisex. Jeder kann diese Kleidung tragen oder weitertragen, von der Schwester zum Bruder oder vom festen Freund zu seiner Freundin. Super praktisch und stylisch!

Also Leute: Seid wer ihr sein wollt!! 

Bitte gebe die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.